Julia Wischniewski

Julia Wischniewski

 

Meine Schwerpunkte sind:

Depression
Zwänge
Angststörungen
Psychotische Erkrankungen
Chronische Schmerzen
 

Dr. rer. nat.
Diplom Psychologin
psychologische Psychotherapeutin
Kontakt: jw@pgphm.de

 

weitere Berechtigungen

  • Entspannungsverfahren (autogenes Training, progressive Muskelentspannung)
  • Gruppenpsychotherapie

Weiterbildungen

  • Motivierende Gesprächsführung - Motivational Interviewing (GK Quest Akademie)

 

Ausbildung und Berufliche Tätigkeit

seit 2011 Tätigkeit in eigener Praxis als Psychologische Psychotherapeutin
   
2013                                  Promotion zum Dr. rer. nat. mit dem Thema: "Fairnesswahrnehmung und Altruistisches Bestrafen in zwei spieltheoretischen Konzeptionen bei Patienten mit Borderline Persönlichkeitsstörung und Schizophrenie" 
an der Ruhr-Universität-Bochum
2012 Lehrtätigkeit im Rahmen des Masterstudiengangs Psychologie an der Uni-Hildesheim zum Thema Schizophrenie
2011 – Tätigkeit als Psychologin in der multimodalen Schmerztherapie
des St. Elisabeth Hospital Herten
2008 – 2011 Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie, im Weiterbildungsgang Psychotherapie der Ruhr-Universität-Bochum:
  ambulante psychotherapeutische Tätigkeit im Zentrum für Psychotherapie der Ruhr-Universität-Bochum
  therapeutische Tätigkeit in der LWL-Klinik Bochum auf einer allgemeinpsychiatrischen Station mit dem Schwerpunkt Krisenbewältigung und der geschlossenen Station
2007 – 2011 Promotionsstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung
2007 – 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der LWL-Klinik Bochum
2001 – 2007    Studiengang Psychologie an der Ruhr-Universität-Bochum mit dem Abschluss Diplom Psychologin


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Publikationen

Julia Wischniewski & Martin Brüne (2011). Moral reasoning in schizophrenia: an explorative study into economic decision-making. Cognitive Neuropsychiatry, 25, 1-16.

Julia Wischniewski & Martin Brüne. How do people with borderline personality disorder respond to norm violations? Impact of personality factors on economic decision-making Journal of Personality Disorders.

Martin Brüne & Julia Wischniewski (2011). Wahrnehmung sozialer Normen und Regeln in spieltheoretischer Perspektive bei psychischen Störungen. Autismus und Schizophrenie. Nervenheilkunde, 7/2011, 1-7.

Martin Brüne & Julia Wischniewski (2011). Complex social cognition and the appreciation of social norms in psychiatric disorders: Insights from evolutionary game theory. In:  From DNA to Social Cognition. Eds: Richard P. Ebstein, Soo Hong Chew & Simone G. Shamay-Tsoory. Wiley & Sons.

Julia Wischniewski, Sabine Windmann, Georg Juckel, Martin Brüne (2009). Rules of social exchange: Game theory, individual differences and psychopathology. Neuroscience and Biobehavioral Reviews, 33, 305-313.

Veröffentlicht / aktualsiert am  7.12.2014